Achtundzwanzigster Sonntag in gewöhnlicher Zeit – Jahr A

Posté par diaconos le 8 octobre 2020

Wenn Sie jemanden finden, laden Sie ihn zur Hochzeit ein

Aus dem Evangelium von Jesus Christus nach Matthäus

Twenty-eighth Sunday in Ordinary Time - Year A dans La messe du dimanche CN28TNa_7Zu dieser Zeit begann Jesus wieder zu den Hohenpriestern und Pharisäern zu sprechen und sagte zu ihnen in Gleichnissen :  » Das Himmelreich gleicht einem König, der die Hochzeit seines Sohnes feierte. Er schickte seine Diener, um die Gäste zur Hochzeit zu rufen, aber sie wollten nicht kommen.
Und er sandte andere Diener aus, um den Gästen zu sagen : « Siehe, ich habe mein Festmahl vorbereitet ; meine Ochsen und mein Mastvieh sind geschlachtet worden ; alles ist bereit; kommt zum Hochzeitsmahl.

Aber sie nahmen keine Notiz davon und gingen weg, einer auf sein Feld, der andere zu seinem Geschäft ; die anderen ergriffen die Diener, misshandelten sie und töteten sie. Der König war zornig und schickte seine Truppen, tötete die Mörder und brannte ihre Stadt nieder. Dann sagte er zu seinen Dienern: ‘Das Hochzeitsmahl ist fertig, aber die Gäste waren es nicht wert.

Geht nun zur Wegkreuzung : so viele ihr findet, ladet sie zum Hochzeitsfest ein ». Da gingen die Diener hinaus auf die Wege und versammelten alle, die sie finden konnten, sowohl gute als auch schlechte, und der Hochzeitssaal war mit Gästen gefüllt. Und der König ging hinein, um die Gäste zu untersuchen, und sah dort einen Mann, der das Hochzeitsgewand nicht trug.

Er sagte zu ihm : « Mein Freund, wie sind Sie hier ohne das Hochzeitsgewand hereingekommen ? Der andere schwieg. Da sagte der König zu den Dienern: ‘Werft ihn mit gefesselten Händen und Füßen in die Dunkelheit draußen ; dort wird es Heulen und Zähneknirschen geben. Denn viele sind berufen, aber wenige sind auserwählt.  » (Mt 22,1-10)

Wir sind alle eingeladen

 » Das Königreich des Himmels kann mit einem König verglichen werden, der die Hochzeit seines Sohnes feiert «   Gott träumt von einem universellen Festmahl für die ganze Menschheit… ein wahrhaft königliches Fest… Die Feier dieses Sonntags lädt uns ein, uns daran zu erinnern, dass wir die Gäste des Herrn sind. Gott lädt immer ein. Gesegnet sind die Gäste beim Abendmahl des Herrn !

Als eine Hochzeit unmittelbar bevorstand, gab es in der Tradition der Einladungen aus dem alten Nahen Osten zwei Einladungen: die erste kündigte an, dass es eine Hochzeit geben würde, die zweite, um die Gäste abzuholen.  Die ersten Diener, die geschickt wurden, waren diejenigen, die das Fest ankündigten, und viele der Gesandten, so sagt uns das Evangelium, kümmerten sich nicht darum : « Sie wollten nicht kommen. « 

Die zweite Einladung erfolgte durch das Abholen der Gäste : Sie bekamen Zeit, sich vorzubereiten, und außerdem wurden sie abgeholt. Dort wurde sogar die zweite Gruppe von Dienern getötet… :  » Sie nahmen keine Notiz und gingen weg, einer auf sein Feld, der andere zu seinem Geschäft ; die anderen packten die Diener, misshandelten sie und töteten sie « .

Es genügt, einige konkrete Beispiele aus unserem täglichen Leben unter die Worte von gestern zu stellen, um zu entdecken, dass Jesus den Zustand unserer Welt sehr genau beschreibt. Die Auserwählten sind alle, die diesen Ruf hören, und niemand wird ausgeschlossen, ganz gleich, woher er kommt, welche Ideen er hat, welche Rasse er hat, welche Überzeugungen er hat :  » Geht also an die Kreuzung: alle, denen ihr begegnet, ladet sie zum Hochzeitsfest ein. «                                                                                                   

Zum Beispiel :  » Wie soll ich sonntags an der Pfarrmesse teilnehmen, ich habe nur diesen Tag, um Sport zu treiben  » oder  » Das ist der Tag, an dem wir oft verreisen.  « Oder wieder :  » Ich muss noch meine Hausaufgaben machen und meine Lektionen für morgen Montag lernen  » …

Geben wir Gott nicht den letzten Platz ! Schon der Prophet Jesaja lud uns vor mehr als 2700 Jahren, im 8. Jahrhundert v. Chr., zu einem großen messianischen Fest ein : « An jenem Tag wird der Herr, Gott des Universums, auf seinem heiligen Berg allen Völkern der Erde ein Fest mit saftigem Fleisch und köstlichen Weinen bereiten. « 

In der ersten Lesung beschreibt Jesaja das große Fest von Millionen von Gläubigen : « An jenem Tag hat der Herr  Gott des Universums wird den Schleier der Trauer, der alle Völker bedeckte, und das Leichentuch, das alle Nationen bedeckte, ablegen. Er wird den Tod für immer vernichten. Der Herr wird die Tränen von allen Gesichtern abwischen….Dieser Tag wird ein Tag der Freude für diejenigen sein, die ihr Leben auf Gott gesetzt und in Hoffnung gelebt haben.  »

Da die Berufenen auf die an sie gerichtete Einladung nicht reagiert haben, gab es eine Einladung für alle, der Aufruf ist Da die Berufenen auf die an sie gerichtete Einladung nicht reagiert haben, gab es eine Einladung für alle, der Aufruf ist universell.  Die Diener gingen auf die Straßen hinaus und versammelten alle, die sie trafen, gute und schlechte, und der Hochzeitssaal war mit Gästen gefüllt.

Lasst uns, Brüder und Schwestern, auf die vielen Rufe Christi antworten, die uns durch das Evangelium, durch die Kirche, durch die Begegnungen unseres Lebens übermittelt werden.u Die Diener gingen auf die Straßen hinaus und versammelten alle, denen sie begegneten, gute und schlechte, und der Hochzeitssaal war mit Gästen gefüllt. 

Lasst uns, Brüder und Schwestern, auf die vielen Rufe Christi antworten, die uns durch das Evangelium, durch die Kirche, durch die Begegnungen unseres Lebens übermittelt werden. Gott lädt alle ein, ohne jede Diskriminierung, und er gibt sogar den Armen, den Ausgegrenzten, den Ausgestoßenen den Vorzug… Wir sind alle zur Hochzeit eingeladen! Doch wie jeder

Diakon Michel Houyoux


Links zu anderen christlichen Websites

◊ Dr. Anne Rademacher : klicken Sie hier, um den Artikel zu lesen → 28. Sonntag im Jahreskreis Lesejahr A

◊ Catena Aurea (Deutschland) : klicken Sie hier, um den Artikel zu lesen →  Lesejahr A – 28. Sonntag im grwöhlicher Zeit

Werner Gitt : « Gibt es ein Leben nach dem Tod ? « 

Image de prévisualisation YouTube

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *

Vous pouvez utiliser ces balises et attributs HTML : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

 

Salem alikoum |
Eazy Islam |
Josue |
Unblog.fr | Annuaire | Signaler un abus | AEP Gresivaudan 4ieme 2007-08
| Une Paroisse virtuelle en F...
| VIENS ECOUTE ET VOIS