Vierter Adventssonntag im Jahr B

Posté par diaconos le 20 décembre 2020

L’image contient peut-être : Cherenfantcsc Jean Paul

Siehe, du wirst schwanger werden und einen Sohn gebären

# Bevor die Verkündigung an Maria gemacht wurde, wurde die Verkündigung einer wundersamen Schwangerschaft an Sarah, die Frau von Abraham (Genesis 18:9-15) und an die Frau von Manoah, die Simson gebar (Richter 13:2-7.24-25a), gemacht. Ebenso war Marias Cousine Elisabeth trotz ihres hohen Alters schwanger (Lukas 1, 5-25 & 57-80). Der koranische Bericht greift die Episode der Verkündigung in Sure 19, Verse 17-21 auf. Nach William Dye folgt der Koran hier dem Protevangelium des Jakobus, einer christlichen Apokryphe aus dem 2. Jahrhundert. Die Verkündigung ist eines der zentralen Mysterien des christlichen Gottesdienstes. Die libanesische Regierung erklärte den Tag der Verkündigung zum nationalen Feiertag, um die islamisch-christliche Einheit zu verdeutlichen, da die Verkündigung im Evangelium und im Koran erwähnt wird.

Aus dem Evangelium nach Lukas

Der Engel Gabriel wurde von Gott in eine Stadt in Galiläa gesandt, die Nazareth heißt, zu einem jungen Mädchen, einer Jungfrau, die mit einem Mann aus dem Hause David, der Josef heißt, verheiratet war; und das Mädchen hieß Maria. Und der Engel trat zu ihr und sprach: « Sei gegrüßt, voll der Gnade, der Herr ist mit dir. Als sie dies hörte, war sie sehr aufgeregt und fragte sich, was dieser Gruß zu bedeuten hatte.

Da sagte der Engel zu ihr : « Fürchte dich nicht, Maria, denn du hast Gnade bei Gott gefunden. Siehe, du wirst schwanger werden und einen Sohn gebären, und du wirst seinen Namen Jesus nennen. Er wird groß sein und Sohn des Höchsten genannt werden; und Gott der Herr wird ihm den Thron seines Vaters David geben, und er wird König sein über das Haus Jakob in Ewigkeit, und sein Reich wird kein Ende haben. Und Maria sprach zu dem Engel : « Wie soll das geschehen, da ich eine Jungfrau bin ? ».

Der Engel antwortete ihr : « Der Heilige Geist wird über dich kommen, und die Kraft des Höchsten wird dich überschatten; darum wird der, der geboren werden soll, heilig sein, und man wird ihn Sohn Gottes nennen. Und siehe, deine Kusine Elisabeth hat auch einen Sohn empfangen in ihrem hohen Alter, und sie ist im sechsten Monat, da sie ‘die Unfruchtbare’ genannt wurde. Denn für Gott ist nichts unmöglich ». Da sagte Maria: « Siehe, ich bin die Magd des Herrn; mir geschehe alles nach deinem Wort. Dann verließ der Engel sie. (Lukas 1, 26-38)

Autor +FATHER MARIE LANDRY C+MPS

Gesegnet ist der Mann, der nicht in den Rat der Gottlosen eintritt, der nicht dem Weg der Sünder folgt, der nicht bei denen sitzt, die spöttisch sind, sondern sich freut über das Gesetz des Herrn und Tag und Nacht sein Gesetz murmelt. (Ps 1,1-2) «   Gesegnet sind wir, Herr, weil wir nach Maria, der Empfängerin deines Wortes, deinen Willen erkennen und befolgen.  » Lass alles mit mir geschehen, Herr, nach deinem Wort.  » Mit deinem Engel (Boten), der Kirche, mache mich zu einem wahren Diener des Evangeliums.

Heute ist der Ton des Evangeliums der eines Volksmärchens. Erzählungen beginnen immer mit : « Es war einmal… », wir werden mit den Charakteren, der Zeit, dem Ort und dem Thema bekannt gemacht. Der heilige Lukas erzählt uns in ähnlicher Weise, in einem einfachen und zugänglichen Ton, die größte Geschichte, die es je gab.

Er präsentiert uns keine von der Phantasie erdachte Geschichte, sondern eine wahre Geschichte, die von Gott selbst unter Mitwirkung der Menschheit gewoben wurde. Der Höhepunkt ist : « Siehe, du wirst schwanger werden und einen Sohn gebären, und du sollst seinen Namen Jesus nennen » (Lk 1,31). Die Botschaft sagt uns, dass Weihnachten nahe ist. Maria, wird uns die Tür öffnen, um an Gottes Werk mitzuarbeiten.

Die demütige Magd von Nazareth hört mit Erstaunen die Ankündigung des Engels. Sie betet zu Gott, denjenigen zu schicken, der auserwählt ist, die Welt zu retten. In ihrer Einfachheit war sie weit davon entfernt, zu ahnen, dass Gott sie erwählen würde, um seinen Plan auszuführen. Maria erlebte sehr intensive, dramatische Momente in ihrem Herzen: Sie wollte Jungfrau bleiben ; Gott bietet ihr nun die Mutterschaft an.

Sie versteht nicht : « Wie soll das denn gehen ? » (Lk 1,34) fragt sie ? Der Engel sagt ihr dann, dass ihre Jungfräulichkeit und ihre Mutterschaft nicht im Widerspruch zueinander stehen, sondern dass sie durch die Kraft des Heiligen Geistes in vollkommener Harmonie sind. Das bedeutet nicht, dass sie mit dieser Erklärung besser versteht. Aber es reicht ihr, denn sie versteht, dass das Wunder, das sich verwirklichen soll, das Werk Gottes ist : « Denn für Gott ist nichts unmöglich » (Lk 1,38). Und deshalb antwortet sie: « Es geschehe mir alles nach deinem Wort » (Lk 1, 38).

Möge es in Erfüllung gehen ! Es soll geschehen ! Fiat ! Ja. Eine totale Akzeptanz des Willens Gottes, ohne zu viel zu verstehen, aber ohne Vorbehalte oder Bedingungen. In dem Moment, als das Wort Fleisch wurde, wohnte es unter uns (Joh 1,14). Das Volksmärchen wird dann zur göttlichsten und menschlichsten Wirklichkeit. Paul VI. schrieb 1974 : « Maria ist die Antwort Gottes auf das Geheimnis des Menschen; und sie ist die Frage, die sich der Mensch über Gott und sein eigenes Leben stellt. »

Komm, Herr Jesus, komm, Emmanuel. Wir warten auf Sie. Sieh nicht auf unsere Lebensstörungen, sondern erkenne den Durst unserer Herzen. Denn du bist unser Retter, der uns mit dem Vater versöhnt. Du zeigst uns den Weg, den wir verloren haben: den Weg der Menschlichkeit, den Weg der Demut, den Weg der Nächstenliebe. In dir, mit dir und durch dich, Herrlichkeit, Ehre und Macht Gott, dem Vater, in seinem Geist.

Ergänzung

◊ Diakon : Klicken Sie hier, um den Artikel zu lesen → Vierter Adventssonntag im Jahr B

Links zu anderen Christlichen Webseiten

◊ Predigt von  Richard Baus : klicken Sie hier, um den Artikel zu lesen →  Vierter Adventssonntag

◊ Von Julia Martin : klicken Sie hier, um den Artikel zu lesen → Das bedeuten die vier Adventssonntage

Predigt zum vierter Adventssonntag 2020

Image de prévisualisation YouTube

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *

Vous pouvez utiliser ces balises et attributs HTML : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

 

Salem alikoum |
Eazy Islam |
Josue |
Unblog.fr | Annuaire | Signaler un abus | AEP Gresivaudan 4ieme 2007-08
| Une Paroisse virtuelle en F...
| VIENS ECOUTE ET VOIS