Sechster Sonntag der gewöhnlichen Zeit – Jahr B

Posté par diaconos le 11 février 2021

 Ich will ! Sei gereinigt !

main-tendue

# Die Heilung eines Aussätzigen ist eines der Wunder, die Jesus Christus zugeschrieben werden. Es wird in den drei synoptischen Evangelien erwähnt: Mt 8,1-4, Mk 1,40-45 und Lk 5,12-16. Diese Heilung bezieht sich auf die Vergebung der Sünden. Sie schließt mit der Verpflichtung des messianischen Geheimnisses ab. Tzaraat ist ein Übel, das das Fleisch, die Kleidung und die Wände eines Menschen betreffen kann und ihn in den Augen der Gemeinschaft Israels als unrein kennzeichnet und das als Folge einer Übertretung auftritt. Die Person, die an Tzaraat leidet, wird Metzora genannt.

Es ist möglich, sich von Tza’arat zu reinigen, indem man einen Korban verrichtet. In diesem Fall gilt die Zeremonie in Levitikus 14. Man darf sich nicht im Tempel präsentieren, wenn man von Tza’arat betroffen ist. In Matthäus 8,2-3 wird Tza’arat erwähnt, aber in der englischen Übersetzung wird es mit « Aussatz » übersetzt: « Und siehe, ein Aussätziger (Tza’arat) kam und warf sich vor ihm nieder und sprach: Herr, wenn du willst, kannst du mich rein machen. Jesus streckte seine Hand aus, berührte ihn und sagte: ,,Ich will; sei rein. » Sogleich wurde er von seinem Aussatz (tza’arat) gereinigt. Nachdem die Person mit tza’arat gereinigt wurde, konnte sie zum Tempel zurückkehren und das im Levitikus angegebene Opfer für die Reinigung des tza’arat bringen.

lwf0003web.gif

Aus dem Evangelium von Jesus Christus nach dem Heiligen Markus

In jenen Tagen, kam ein Aussätziger zu Jesus ; Er flehte ihn an, fiel auf die Knie und sagte : « Wenn du willst, kannst du mich sauber machen. »  Von Mitleid ergriffen, streckte Jesus seine Hand aus, berührte ihn und sagte : « Ich will, dass es gereinigt wird.  » Genau in diesem Moment verließ ihn die Lepra und er wurde geläutert.
Mit Festigkeit schickte Jesus ihn sofort weg… mit den Worten : « Vorsicht, sagen Sie es nicht weiter, aber geh und zeige dich dem Priester, und geben Sie für Ihre Läuterung was Mose im Gesetz vorgeschrieben hat : dass dies ein Zeugnis für die Menschen sein soll. « 
Sobald Sie weg sind, begann dieser Mann zu verkünden und die Nachricht zu verbreiten, so dass Jesus nicht mehr offen eine Stadt betreten konnte, sondern blieben weg, an verlassenen Orten. Doch von überall her kamen die Menschen zu ihm. (Mc 1, 40-45)

 Ich will, dass es gereinigt wird

In der Heiligen Schrift ist Lepra eine Krankheit, die symbolisch mit Verleumdung (Num 12), mit einer schlechten Beziehung zur Zunge verbunden ist, sie wird uns als Wunde und Symbol des Bösen, das am Menschen nagt, vorgestellt.  Für einen Juden war der Aussatz eine Strafe Gottes, eine Krankheit, die er fürchtete und für die er sich fürchtete. Es ist nicht der Aussatz selbst, der uns heute beschäftigen sollte, sondern vielmehr das, was in der Begegnung Jesu mit dem Aussätzigen auf dem Spiel steht. Das Leiden, der Glaube, die Bitte des Kranken, der kommt, um dem zu begegnen, der Leben ist !

Heute gibt es keinen Mangel an Aussatz, ob er nun physisch, psychisch, sozial oder moralisch ist. Sie betrifft Menschen, von den Ärmsten bis zu den Reichsten, auf allen Kontinenten.  Wissen wir, wie wir sie erkennen können? Wissen wir, ob wir an der Krankheit leiden, die den Körper, das Herz oder den Geist verdirbt?  Die Lepra des Herzens ist die Sünde, die uns von der vertrauensvollen Beziehung, die wir zu Gott und zu unserem Nächsten haben sollten, entfernt, und das heutige Evangelium lädt uns ein, uns mit allem zu konfrontieren, was das Leben zerstört : unser eigenes, das der anderen oder das unserer Gemeinschaften. Wer kann schon von sich behaupten, verschont zu bleiben ?

Nehmen wir uns also die Zeit, den Aussätzigen zu betrachten und uns von jeder seiner Gesten in Frage stellen zu lassen.  Die Bitte des Aussätzigen zeigt das Vertrauen, das er zu Jesus hat. Es gibt Situationen, in denen die einzige Hilfe dieser Schrei zu Gott ist : « Herr, wenn du willst, kannst du mich retten ! «  Angesichts des heutigen Aussatzes haben wir die Stelle des Psalmisten, der sich mit seinem Leid an Gott wendet : « Herr, höre mein Gebet, lass mein Schreien zu dir gelangen ! Verbirg dein Angesicht nicht vor mir an dem Tag, an dem ich in Bedrängnis bin » (Ps 101, 2-3a).

In der Gewissheit, von Gott erhört zu werden, bitten wir ihn, uns sein Antlitz näher zu bringen, vertrauen wir ihm unser Verderben, unsere Angst an und wiederholen wir ihm gleichzeitig unsere Überzeugung : « Du bist immer da, du wachst über das Land, das du liebst, du hörst auf die Schreie der Gefangenen, du befreist die, die sterben mussten » (Ps 101, 13a.21).

Aus Mitleid mit diesem Mann streckte Jesus seine Hand aus und berührte ihn, wobei er sich über die Gebote seines Volkes und seiner Religion hinwegsetzte. Keiner vor ihm hatte ihn berührt oder geküsst. Wenn sich jemand einem Aussätzigen näherte, schrie der Aussätzige : « Unrein ! Unrein !  «  Jesus, indem er diesen Aussätzigen berührte, wagte es, das Tabu zu brechen. Er sagte : « Ich will ihn ! Er soll gereinigt werden !

Jesus rettet mit einer Geste, einem Wort: das ist das eigentliche Prinzip eines jeden Sakraments. Sind wir in dieser Zeit des Winters, in diesen schwierigen Zeiten der Ausgrenzung, der Pandemien, der Gewalt, bereit, auf die Aussätzigen in unserer Gesellschaft zu schauen, hier bei uns, aber auch in vielen Ländern? Gebet, Meditation und Barmherzigkeit sind ein wesentlicher Schritt in unserem christlichen Leben.

Wir müssen handeln, nach dem Beispiel des heiligen Paulus, der uns einlädt, ihn als Vorbild zu nehmen : « Tut, was ich tue : in jeder Lage versuche ich, mich allen anzupassen ; ich suche nicht mein eigenes Interesse, sondern das der Menge der Menschen, damit sie gerettet werden. Nehmt mich zum Vorbild ; mein persönliches Vorbild ist Christus.     » (2. Lesung)

Diakon Michel Houyoux

Links zu anderen christlichen Seiten

◊ Von Mag. Martin Leitner : klick hier, um den Artikel zu lesen  →  6. Sonntag im Jahreskreis B
◊ Krank (Deutscland)  : klick hier, um den Artikel zu lesen  → Was ist Lepra? – Ursachen, Symptome, Behandlung 

  Wie Heilung kommen kann (Jesus heilt)

 Image de prévisualisation YouTube

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *

Vous pouvez utiliser ces balises et attributs HTML : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

 

Salem alikoum |
Eazy Islam |
Josue |
Unblog.fr | Annuaire | Signaler un abus | AEP Gresivaudan 4ieme 2007-08
| Une Paroisse virtuelle en F...
| VIENS ECOUTE ET VOIS